Zadar

Die Touristenmetropole und einstiege Hauptstadt Dalmatiens zählt rund 80 000 Einwohner und ist Sprungbrett zu zahlreichen Inseln. Die Hübsche Altstadt liegt auf einer Landzunge, gesäumt von einer Stadtmauer, und lädt zum Bummeln und Einkaufen ein. Erwähnt wurde die Siedlung unter den Griechen im 4. Jahrhundert v.Chr., die Römer nannten sie Jadera und Diadora und bauten Tempel und Forum. 614 wurde sie Hauptstadt des byzantinischen Dalmatiens, da Salona zerstört war.

1409 wurde Zara, so der damalige Name, an Venedig verkauft. Hauptstadt Dalmatiens wurde es erneut unter den Österreichern und Franzosen. Durch den Vertrag von Rapallo, der das Stadtgebiet Italien zusprach, verlor Zadar seine wirtschaftliche Bedeutung. Erst der Tourismus brachte eine neue Blütezeit. Wegen seiner Kunstschätze wird Zadar auch die „Stadt des Goldes und Silbers“ genannt.

Zadar lädt zum Bummeln ein, dazu, sich schick neu einzukleiden, denn es gibt viel Trendboutiquen, sich schöne Konzerte in der Kathedrale oder im Freien am Forumsplatz anzuhören, Museen zu besichtigen und einzutauchen in der Vergangenheit oder einfach nur umherzuschlendern entlang dem Meer und durch die Stadt, um immer neue Eckchen zu entdecken.

Schön ist es auch, frühmorgens auf den Fischmarkt zu gehen und das bunte Treiben zu beobachten.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)