Omis

Die Lage des Küstenstädtchens ist alles andere als gewöhnlich, denn die Häuser von Omis drängen sich zwischen hohe, steil abfallende Kalksteinfelsen, die den Ausgang eines Canyons markieren. Bei Omis durchbricht der Fluß Cetina das Mosor- Gebirge und mündet ins Meer.

Das nur Knapp 30 km südöstlich von Split an der Mitteldalmatinischen Küste gelegene Städtchen ist vor allem als Badeort beliebt, bietet sich aber auch an als Ausgangspunkt für Erkundungen ins reizvolle Hinterland, die sogenannte Poljica an den Hängen des Mosor- Gebirges.

Rund 20 km südöstlich von Omis, auf halbem Wege nach Makarska, führt eine eindrucksvolle, gleichsam in den Stein gehauene Straße in Serpentinen nach Imotski und weiter nach Bosnien- Herzegowina.