Brela

Bei Brela oder – wie es auch genannt wird, Donja Brela, 17 km nordwestlich von Maskarska, beginnt die Makarshka – Riviera.

Das von einem Pinienwald umgebene Seebad liegt unterhalb der Küstenstraße und bleibt dadurch vom Durchgangsverkehr verschont.

Gepflegte Sand- und Kiessrände, zum Teil von dichten Föhrenwäldern eingerahmt, laden hier zum Baden ein, aber auch alle anderen Arten von Wassersport werden großgeschrieben. Die vielen, vrulje genannten Süßwasserquellen im Meer verleihen dem Wasser hier eine besondere Färbung.

Sehenswert in Brela ist die Ruine der sogenannten Herzog- Festung oberhalb des Ortes sowie die 1728 vollendete kleine Kirche. Bei Gornja Brela, etwas höher und landeinwärts gelegen, steht die schöne kleine Kirche St. Nikolaus aus dem 14. Jahrhundert.