Mitteldalmatien

Diesen Küstenabschnitt prägen imposante Städte und reiches Kulturerbe: das mittelalterliche Museumsstädtchen Trogir, Split, die Metropole dieser Region, mit dem Diokletianspalast, die Riviera von Makarska. Hübsch und voller geschichtsträchtiger Bauten sind auch die vorgelagerten Insel Brac, aus deren Stein viele Bauten entstanden.

Auch das mitteldalmatinische Hinterland wartet wegen seiner strategisch günstigen Lage an alten Handelswegen mit zahlreichen historischen Sehenswürdigkeiten auf. Hier finden sich der Ort Klis mit seiner gewaltigen Festung und das Städtchen Sinj, in dem jährliche Reiterspiele stattfinden.

Mitteldalmatien ist geprägt von einer abwechslungsreichen Landschaft: gewaltiger Karst, wuchernde Macchia, subtropisaum schützende Naturpark Biokovo, der mit seinen Gipfeln bis über 1700 Meter ansteigt, erlaubt Panoramablicke sowohl zu den Inseln als auch in das waldreiche Landesinnere der Dalmatinska Zagora und bietet Wanderern eine schöne Durchquerung auf dem ausgewiesenen Biokovo- Wanderweg.

Das Cetina- Tal bildet einen abwechslungsreichen grünen Kontrast. Die Inseln bestechen mit ihrer vielfältigen Naturwelt und laden zu Erkundungen ein. Das Klima ist mild, doch ab und an können die kühlen Ostwinde ungebremst über das Dinarische Gebirge zur Küste wehen.

Es gibt Hotels in allen Kategorien, zahlreich sind auch Pensionen. Das Angebot an Campingplätzen an der Küste ist reichlich, wenngleich nicht mehr so groß wie im Norden; auf den Inseln gibt es bis auf Vis eher Miniplätze. FKK- Campingplätze sind bis auf die Insel Hvar dünn gesät.

VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0.0/10 (0 votes cast)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)