Pazin

Pazin, entwickelte sich aus einem römischen Kastell. Unterhalb der Festung fließt die Fojba in einem beeindruckend tiefem Graben.

Das Kartell, das die Stadt mit ihren 8500 Einwohnern überragt, erhielt sein heutiges Aussehen vornehmlich bis zum 16.Jahrhundert. Heute befindet sich in seinem Mauern das Volkskunde Museum Istriens.

In der Pfarrkirche des heiligen Nikolaus haben sich Fresken aus dem 15.Jahrhundert erhalten. Aus dieser Zeit stammt auch das Franziskanerkloster.