Hum

Die nur noch 20 ständigen Bewohner von Hum leben in der kleinsten Stadt Istriens, circa 3 Kilometer südlich von Roc.

Manchmal hört und liest man auch von dem schwer überprüfbarem Titel der kleinsten Stadt der Welt. Auch ohne eine solche Bezeichnung ist dieses Miniaturstädtchen eine nähere Erkundung wert. Das wehrhaft aneinader gedrängte Gebäudeeensemble betritt man durch das Stadttor aus dem 16.Jahrhundert, an welchen glagolitische Inschriften erkennbar sind.

Die schmalen Häuser an den engen Gassen, der Glockenturm, die Pfarrkirche und die Loggia am Platze sind einzeln betrachtet sicherlich nicht von überragender Schönheit oder Kunsthistorischer Bedeutung, zusammen bilden sie jedoch ein beeindruckendes Gesamtbild.

Auch als Einzelobjekt bedeutend sind die – außerhalb der Stadt gelegene – Sankt Hieronimus Kapelle aus dem 12.Jahrhundert mit romanischen Fresken und die rustikale Gastwirtschaft.