Lumbarda

Im äußersten der Insel, 7 km von der Stadt Korcula entfernt, liegt Lumbarda. Mit seinem ausgedehnten Sandstrand, einem kleinen Hafen, einer Marina und ein paar verstreut liegenden Sommervillen aus der Renaissance gilt es bei vielen als das schönste Ferienziel auf der Insel.

In den Weingärten rund um den Ort wachsen die Trauben für Grk, einen trokenen, aber schweren Weißwein mit goldener Farbe. Neben der mittelalterlichen Peterskirche im Dorf steht das Geburtshaus des kroatischen Bildhauers Frane Krsinic. Auf einem Hügel der Halbinsel Kolurdt, nördlich von Lumbarda, wurde bei den Ruinen der mittelalterlichen Johanneskirche das vermutlich älteste schriftliche Dokument im südslawischem Raum gefunden – Fragmente einer griechischen Inschrift aus der Zeit der Kolonisation Bei der Inschrift handelt es sich um einen Beschluß der Volksversammlung über die Aufteilung des Bodens unter den Kolonisten. Das Original der Steintafel wir im  Archäologischen Museum in Zabreb aufbewahrt.