Milna

Der ort Milna liegt in einer schönen Bucht an der Westküste. Milna besitzt den besten Hafen auf ganz Brac; Skippern steht eine Marina mit allen Serviceeinrichtungen und einer Werft zur Verfügung. Vor der Küste von Milna fand 1806 eine Seeschlacht zwischen französischen und russischen Schiffen statt. Die siegreiche zaristische Marine machte deshalb Milna für kurze Zeit zum russischen Flottenstützpunkt. Heute leben die Einwohner vor allem vom Fremdenverkehr sowie von Fischfang und Fischverarbeitung.

In der barocken Pfarrkirche finden sich beachtenswerte Gemälde, die einem venezianischen Meister des 18. Jh.s zugeschrieben werden.

Oberhalb des winzigen Ortes Bobovisca, wenige Kilometer nördlich von Milna, steht die frühmittelalterliche Martinskirche. Auf dem Altar findet sich ein interessantes Steinrelief.