Valun

15 Kilometer südwestlich der Inselhauptstadt liegt das hübsche, ruhige Fischerdorf Valun am Ufer der Creser Bucht. Zu Recht verwehrt man Autos das Befahren des kleines Ortes.Die Wagen müssen deshalb oberhalb von Valun auf einem Parkplatz abgestellt werden. Bekannt geworden ist der Ort durch den Fund der „Tafel von Valun“, einer Steinplatte aus dem 11. Jahrhundert, die mit glagolitischen, das heißt alt-slawischen, und lateinischen Buchstaben beschriftet ist. Gefunden wurde dieses Zeugnis alt-kroatischer Präsenz an der Adriaküste in der Friedhofskapelle des heiligen Markus, einen Kilometer oberhalb von Valun. Inzwischen ist die Tafel in der Wand der kleinen Pfarrkirche, die der Gottesmutter Maria gewidmet ist, eingemauert worden.